HERMANN DER MATROSE in der Ballery in Berlin

Am 1., 2. und 3. April wurde Bellmann & Rühmeiers Musical HERMANN DER MATROSE nach einem zweiwöchigen Workshop in der Ballery in Berlin einem begeisterten Publikum als Tryout vorgestellt. Die Fachzeitschrift „musicals“ befand: „[…] so überzeugen die Songs und ihre Texte ausnahmslos“ und attestierte dem Stück, es „[…] müsste den Sprung auf die Bretter einer „richtigen“ Bühne eigentlich schaffen, wenn ein mutiger Intendant die frische Fracht an Land zieht“.

Mehr Infos zu HERMANN DER MATROSE gibt es auf www.hermann-der-matrose.de

Hier noch ein paar Bilder aus der Aufführung (Fotos: Benjamin Pritzkuleit):

 

Darsteller (alphabetisch): John Baldoz, Michael Chadim, Arne David, Nikko Forteza, Christian Fröhlich, Pablo Martinez Garcia, Mathias Reiser, Jan Rogler, Lucy Scherer, Rainer Sellien, Nico Stank, Samuel Türksoy, Axel E. Weidemann // Musikalische Leitung: Mathias Weibrich // Choreographie: Dominik Büttner // Regie: Ralf Rühmeier

Hinter dem Spiegel – Kompletter Mitschnitt des Musicals veröffentlicht

Zum 15. Geburtstag des Musicals HINTER DEM SPIEGEL ist ein kompletter Mitschnitt im Internet veröffentlicht worden.

Das Musical HINTER DEM SPIEGEL erzählt die Geschichte des Autors, Mathematik-Dozenten und Fotografen Lewis Carroll (ALICE IM WUNDERLAND). Die ursprüngliche Fassung des Stücks für 4 Darsteller kam im Februar 2001 in Heidelberg heraus. Das Stück hat es dann später in einer großen Fassung bis ins Stadttheater Heilbronn geschafft (Uraufführung Februar 2003), ist aber nach der missglückten Inszenierung dort in der Versenkung verschwunden.

Die komplette Aufführung ist nun aus alten VHS-Aufnahmen rekonstruiert worden.

Die CD kann immer noch hier bestellt werden (die Jahresangabe ist allerdings nicht korrekt, es ist die Cast von 2001): www.soundofmusic-shop.de/CD_HINTER_DEM_SPIEGEL_-_Studio_Cast_1998.html

Ob das Stück wohl jemals wieder auf eine Bühne finden wird?

Viel Spaß beim Anschauen!

HINTER DEM SPIEGEL
Musical in 2 Akten

Musik und Gesangstexte: Michael Bellmann
Buch: Joerg Steve Mohr, Jürgen Ferber

Darsteller: Jürgen Ferber, Angela Hepp, Florian Riehm, Raffaela Gregor
Regie und Bünenbild: Joerg Steve Mohr
Kostüme: Stefano Terranzino
Musikalische Leitung: Albert Vrublevskyy

Mehr zum Stück

Berichte und Bilder zu den ALLES-MÄRCHEN-Konzerten in Berlin

Wow, am 11. und 18. Januar 2016 fanden zwei rappeldickevoll besuchte konzertante Aufführungen von Bellmann & Rühmeiers ALLES MÄRCHEN statt! Hier ein paar Artikel über die Konzerte:

Das Publikum war begeistert“:  www.musical1.de/news/alles-maerchen-in-berlin

„ALLES MÄRCHEN ist witzig, frisch und ungewöhnlich“ (Achtung, Spoiler Alert!):  www.musikulturberlin.com/2016/01/14/mitreissendes-potpourri-alles-maerchen-in-concert-im-the-ballery

„Das Genre ironisch brechende[r] Liederzyklus“:  www.tagesspiegel.de/kultur/portraet-des-saengers-dennis-weissert-manchmal-muss-man-maerchen-erzaehlen/12870500.html

Einen Eindruck von ALLES MÄRCHEN gibt es auf Bellmann und Rühmeiers Facebook-Seite facebook.com/bellmannundruehmeier und auf der Website www.bellmannundruehmeier.de/alles-märchen.html

Hier noch ein paar Bilder vom Konzert:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

ALLES MÄRCHEN in Concert – Im Januar 2016 zweimal in Berlin!

Am 11. und 18. Januar 2016 gibt es zweimal Bellmann & Rühmeiers ALLES MÄRCHEN konzertant mit einer grandiosen Cast zu sehen. Dabei sein werden:

Raphael Dörr, Markus Fetter, Jonathan Francke, Fabian-Joubert Gallmeister, Karen Helbing, Katrin Höft, Lisa Hörl, Thomas Hohler, Doro Kahler, Maike Katrin Merkel, Barbara Raunegger, Nico Stank, Michael Souschek, Lisa Toh, Dennis Weißert und Rubini Zöllner

Termine: 11. und 18.1.2016, jeweils um 19.30 Uhr
Ort: The Ballery, Nollendorfstr. 11, 10777 Berlin
Einen ersten Eindruck von ALLES MÄRCHEN gibt es auf Bellmann und Rühmeiers Facebook-Seite facebook.com/bellmannundruehmeier und auf der Website www.bellmannundruehmeier.de/alles-märchen.html

 

AM-Logo-groß-rot-mit

Konzert „Von Prinzen, Matrosen und Ingelore“ am 11.5.2015 in Berlin

Nach der Premiere ist vor der Premiere:

Am 11.5.2015 stellen Ralf Rühmeier und ich Songs aus unseren Stücken „Hermann der Matrose„, „Komm mir nicht mit Sokrates“ und „Alles Märchen“ der Öffentlichkeit vor.

Ort: The Ballery, Nollendorfstr. 11, 10777 Berlin
Zeit: 19.30 Uhr

Wir konnten für das Konzert eine Traumcast gewinnen: Sebastian Alexander, Marco A. Billep, Janko Danailow, Juliane Dreyer, Sigalit Feig, Fabian Gallmeister, Wolfgang Höltzel, Benedikt Ivo, Mareike Kapp, Michael Kargus, Norbert Kohler, Doro Kahler, Peter Kock, Daniel Rakasz, Jennifer Siemann, Karin Seyfried und Dennis Weißert

Ausschnitte aus dem Kozert folgen in Kürze!

11037498_10206121737345475_3005992450480359079_o

Uraufführung „Verbotene Früchte – Das Musical“ in Schwetzingen

Heute Abend ist Premiere in Schwetzingen!

Musical von Michael Bellmann (Musik/Text), Jürgen Ferber (Text) und Joerg Steve Mohr (Buch)

Es spielen Julia Anna Friess und Marc Trojan

Tine gesteht ihrem Mann Friedrich, dass sie von einem Seitensprung geträumt hat. Friedrich stürzt sich daraufhin in ein wildes, überschäumend-erotisches Abenteuer, in dem die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwimmen. Welche Auswirkungen hat das auf seine Ehe?

Arthur Schnitzlers „Traumnovelle“ (1926 veröffentlicht) ist ein Meisterwerk der Analyse menschlicher Begierde. In „Eyes Wide Shut“ hat Stanley Kubrick sich am Ende seines Lebens des Werks angenommen und mit Tom Cruise und Nicole Kidman in den Hauptrollen eine faszinierende Verfilmung der „Traumnovelle“ in die Kinos gebracht.

Tickets und weitere Infos gibt es unter www.theater-am-puls.de

premierenpost3

Musical „Verbotene Früchte“ hat am 21. Februar 2015 Premiere!

Jetzt ist es offiziell: „Verbotene Früchte – das Musical“ von Joerg Steve Mohr, Jürgen Ferber und mir wird am 21. Februar 2015  im theater am puls in Schwetzingen uraufgeführt. Dies ist nach „Der Duft der Kastanie“ bereits das zweite Musical von uns, das im theater am puls seine Uraufführung erlebt!

http://www.morgenweb.de/region/schwetzinger-zeitung-hockenheimer-tageszeitung/schwetzingen/nicht-mehr-aus-der-stadt-wegzudenken-1.1197627